Zahnarztpraxis Smilist Berlin

Totalprothese

Die Totalprothese stellt den letzten Schritt des Zahnersatzes dar. Sollten die verbliebenen Zähne aus ästhetischen oder praktikablen Gründen keinen anderen Zahnersatz mehr zulassen, werden sie entfernt und es wird ein sogenanntes Gebiss angefertigt.

Was ist eine Totalprothese?

Die Totalprothese oder Vollprothese ist unter den Begriffen Gebiss oder dritte Zähne eher geläufig. Es handelt sich bei ihr um die einzige Prothesenvariante, die nicht nur alle Zähne, sondern auch einen Teil des Kieferknochens, den Alveolarknochen, ersetzt. Je nach Situation kommt sie im Ober- und Unterkiefer oder auch nur einem von beiden zum Einsatz. Hinzukommt, dass es nicht nur einen Lösungsweg gibt Totalprothesen anzufertigen. Die Entscheidung welche Varianten der Prothetik, ob von Zwischenformen und eben bis hin zur Totalprothese verwendet werden, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Bevor hier Entscheidungen getroffen werden, ist uns daher Ihre Beratung und Aufklärung wichtig, um die für Sie optimale Wahl der Behandlungsmethode zu treffen. Das gilt auch für die verwendeten Narkotika oder die zum Einsatz kommenden Materialien und inwiefern diese für Sie ästhetisch oder gesundheitlich – etwa auf Grund von Allergien – in Frage kommen. Weiterführende Einblicke in die Prothesenvarianten erhalten Sie unter dem Beitrag Prothetik hier auf unserer Seite.

Verwendete Materialien

Das Ziel der Totalprothese ist zum einen die Wiederherstellung des strahlenden Lächelns eines zahnlosen oder so gut wie zahnlosen Patienten. Dabei gleichen die Materialien, die zum Ersatz von Zähnen und Zahnfleisch dienen, ihren natürlichen Vorbildern sehr genau und sind für den Laien kaum zu unterscheiden. Das Zahnfleisch wird aus Polymethylmethacrylat nachgebildet, welches mit teils anorganischen und organischen Mitteln naturecht eingefärbt wird. Im Fall der Zähne kommt Keramik, das sich durch seine Langlebigkeit und Farbbeständigkeit auszeichnet, zur Anwendung oder Kunststoff, der durch seine im Vergleich geringere Härte weniger klappert. Im Verlauf der Anpassung haben Sie daher detaillierten Einfluss nicht nur auf die Farbe, sondern auch auf die Form des Gebisses, die Ihr neues Lächeln ausmachen.

Das andere Ziel ist es, den Patienten mit einem einwandfrei funktionierenden und für die benachbarten Gewebe atraumatischen Zahnersatz zu versorgen. Das impliziert auch die einfache Handhabung und Reinigung von Prothese und Mundhöhle, was sich nur positiv auf Ihre Mundhygiene auswirkt.

Anpassung an Ihre Bedürfnisse

Bis das endgültige Ergebnis der Totalprothese gefunden ist, vergehen viele Sitzungen. Das Modell entsteht per Abguss in der Praxis und wird in Zusammenarbeit mit einem zahntechnischen Labor an ihre Mundhöhle beständig angepasst, womit es allen weiteren Schritten als Grundlage dienen kann. So wird einerseits der störungsfreie Gebrauch durch verschiedene Funktionsbewegungen des Mundes sichergestellt, andererseits spielen ästhetische Faktoren wie Farbe und genaue Zahnform, wie oben erwähnt, eine Rolle. Ebenso wichtig ist der Halt der Totalprothese im Kiefer. Der wesentliche Faktor hierbei ist eine möglichst genaue Übereinstimmung und damit Berührungsfläche der Schleimhautoberfläche und der Prothesenbasis. Der dadurch erwirkte Saugeffekt, welcher durch einen Speichelfilm zwischen den beiden hergestellt wird, sichert einen komfortablen Halt. Eine Einschränkung der Totalprothese im Unterkiefer ist zuletzt der fehlende Gaumen und die damit fehlender Möglichkeit sich festzusaugen.

* Für die Darstellung von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse in der Regel an einen Server von Google in den USA zu übertragen. Mit einem Klick auf den Button findet die Übertragung statt und Sie können die Google-Maps-Funktionen nutzen.

Copyright © 2020 Smilist - All Rights Reserved.

Webdesign-SEO-Hosting by SEOSharks Berlin