Zahnarztpraxis Smilist Berlin
Termin online buchen

Die Kosten für eine qualitativ hochwertige Behandlung mit Veneers müssen nicht zwingend hoch sein und sind daher auch für Menschen ohne ein Vermögen auf der Bank möglich. Wie das möglich ist erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Behandlung von Zähnen mit Veneers bietet zahlreiche Vorteile wie eine schonende Behandlung. Darüber hinaus können strahlende Ergebnisse einfach und schmerzfrei erzielt werden, weshalb der Einsatz von Veneers zur Zahn- und Gebisskorrektur bei vielen Menschen sehr beliebt ist. Ursprünglich kommen Veneers aus den USA, wo sie bereits seit längerer Zeit vor allem bei Stars aus Hollywood zum Einsatz kommen.

Wie hoch sind die Kosten für hochwertige Veneers?

Die Kosten für Veneers sind unterschiedlich und abhängig von der Art der verwendeten Veneers, der jeweiligen Behandlung, dem Umfang der Korrektur sowie dem zu erreichenden Behandlungsziel. Eine vergleichsweise leichte Korrektur der Zahnstellung lässt sich bereits ab 250 Euro behandeln. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Kosten in monatlichen Raten ab 25 Euro zu finanzieren über eine Laufzeit von 72 Monaten. Eine Bonität wird hier vorausgesetzt.

Grundsätzlichen orientieren sich die Kosten für eine Behandlung mit Veneers an der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Hierbei handelt es sich um eine Art Abrechnungskatalog, in der die Vergütung für jede zahnärztliche Leistung (z.B. Beratung oder Röntgenaufnahme) angegeben ist.

Welche Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Behandlung mit Veneers?

Grundsätzlich werden die Kosten für Veneers nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen, da es sich in der Regel um eine ästhetische Behandlung handelt, die aus medizinischen Gründen nicht notwendig ist. Nur in begründeten Einzelfällen ist eine Teil- oder Vollübernahme der Kosten für die Behandlung mit Veneers möglich. Jedoch bieten einige private Zusatzversicherungen Tarife an, in denen die Behandlung mit Veneers enthalten sind.

Was sind Composit-Veneers und was kosten sie?

Bei Composit-Veneers handelt es sich um eine spezielle Art von widerstandsfähigen Kunststoff-Veneers, die in der Regel ohne Betäubung aufgetragen werden. Dieses Verfahren hat zudem den Vorteil, dass die Zähne nicht abgeschliffen werden müssen und nach dem Auftragen der Veneers auf die Zahnoberfläche sofort belastbar sind. Auch beim Einsatz von Composit-Veneers hängen die Kosten mit dem individuellen Behandlungsumfang und -Ziel ab.

Fazit

Veneers sind glücklicherweise nicht nur Hollywood-Stars vorenthalten. Die Kosten der Behandlung sind individuell und beginnen ab 250 Euro für geringfügige ästhetische Korrekturen. Zudem besteht in der Regel eine Möglichkeit, die Kosten für Veneers ab 25 Euro pro Monat zu finanzieren. Dies macht die Behandlung von Veneers auch für Menschen möglich, die nicht aus Hollywood kommen.

Copyright © 2021 Smilist - All Rights Reserved.

Webdesign-SEO-Hosting by SEOSharks Berlin