Zahnarztpraxis Smilist Berlin

Teleskopprothese

Bei der Teleskopprothese handelt es sich um Zahnersatz, der sich im Fall von kleinerem wie größerem Zahnverlust empfiehlt. Abhängig von den gewählten Materialien kann diese Form der Prothese entweder zu rein praktikablem bis zu täuschend echtem Zahnersatz verhelfen.

Was ist eine Teleskopprothese?

Bei der Teleskopprothese handelt es sich um Zahnersatz, der ebenso für kleinere wie größere Teile des Gebisses bis hin zu für eine gesamte Kieferhälfte geeignet ist. Voraussetzung für diese Art der Prothese ist das Vorhandensein einer Anzahl an Zähnen, die sich als sogenannte Pfeiler eignen. Neben diesen werden alle später durch die Teleskopprothese ersetzen Zähne beschliffen und überkront, womit sie der Prothese künftig Halt im Kiefer bieten. Dieser basiert auf Reibung und Unterdruck und kann je nach Größe und individuell auf die zu übernehmende Aufgabe angepasst zusätzlich durch wenig sichtbare Klammern ergänzt sein. Ihr Name verweist auf eben dieses Prinzip. Gleich wie im Fall eines Teleskops werden zwei Elemente ineinandergeschoben – die Primärkronen, also die überkronten Zähne des Kiefers, und ihre in der Prothese befindlichen Gegenstücke, die Sekundärkronen. Die Teleskopprothese ist damit jederzeit flexibel einsetzbar oder herauszunehmen sowie leicht zu reinigen.

Verwendete Materialien

Die Teleskopprothese ist kaum zu unterscheiden von natürlichen Zähnen. Das Zahnfleisch wird aus Polymethylmethacrylat nachgebildet, welches aus teils anorganischen und organischen Mitteln naturecht eingefärbt wird. Über darin eingelassene Stahlkerne wird im Normalfall eine Keramikhülle gelegt, die den Zahn nachbildet. Alternativ kommt eine Kunststoffhülle zum Einsatz. Wo diese im Vergleich zwar eine geringere Härte aufweist, klappert das Material dafür weniger hörbar beim Kauen oder Sprechen. Im Gegensatz dazu zeichnet sich Keramik durch seine Langlebigkeit und Farbbeständigkeit aus. Gleich für welches Material Sie sich entscheiden, bleibt eine Teleskopprothese bei guter Mundhygiene für mehrere Jahrzehnte erhalten. Sie kann sogar bei weiterem Zahnverlust ausgeweitet und neu angepasst werden. Uns ist es wichtig, Ihre Wünsche und Vorstellungen jederzeit berücksichtigt zu wissen, damit die zum Einsatz kommenden Materialien für Sie die beste Wahl zwischen Kosten, Nutzen und Ästhetik darstellen und Ihr natürlich schönes Lächeln erhalten bleibt.

Die Behandlung

In mehreren Sitzungen und mehrmaliger Abdrucknahmen werden Kiefer und Prothese aneinander angepasst. Zunächst werden die Pfeiler definiert und die Primärkronen vorbereitet, dann schrittweise die Prothese in Aussehen und Tragekomfort optimiert. Schritt für Schritt haben Sie detaillierten Einfluss nicht nur auf die oben erwähnten Materialien und die genaue Farbanpassung des Zahnersatzes, sondern auch auf die Form des Gebisses, die Ihr neues Lächeln ausmacht. So ließe sich etwa die Schneidezahnlinie begradigen oder neu ausrichten. Während dieses Prozesses können Sie bis zum abschließenden Kontrolltermin mit unserer Unterstützung an die Verwendung, die Reinigung, das Herausnehmen und Einsetzen, gewöhnen und haben die Möglichkeit Fragen zu stellen.

* Für die Darstellung von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse in der Regel an einen Server von Google in den USA zu übertragen. Mit einem Klick auf den Button findet die Übertragung statt und Sie können die Google-Maps-Funktionen nutzen.

Copyright © 2020 Smilist - All Rights Reserved.

Webdesign-SEO-Hosting by SEOSharks Berlin